Monthly Archives: März 2014

Neuland – wo ist Wüstenwahn ?

Alle, für die das Internet mit all seinen Facetten kein Neuland ist, dürfen jetzt wegklicken. Wir Oldies vom Team Wüstenwahn hatten zu Beginn des Rallyeprojekts wenig Ahnung, was es im Internet neben statischen Webseiten noch so gibt.
Jetzt aber, na ja, wenigstens ein bischen mehr. Und da wir euch daran Anteil nehmen lassen wollen, gibt es nun eine kleine Einführung.

Langzeittest

Manch einer würde unsere Fahrzeuge als Youngtimer nur noch vorsichtig bewegen – wir stellen die Autos vor die wahrscheinlich größte Belastungsprobe, die sie bislang erlebt haben. Quasi eine Art Langzeittest für alte LowBudget Fahrzeuge.  Für unsere drei Mercedes W124 haben wir jeweils um die 1000,- Euro bezahlt – mit TÜV, aber auch mit jeweils über 240.000km auf der Uhr und einem entsprechendem 25 jährigen  Vorleben.

Schrauben unter Druck

Noch 43 Tage, die Zeit wird knapp – wir müssen unbedingt Listen schreiben, was noch zu tun ist ! Glücklicherweise haben wir recht schnell erkannt, dass die Listen uns nicht so recht weiterbringen und uns für einen weiteren Schraubersamstag verabredet.

Glücklicherweise hat uns beim Ersatz des defekten Differentials am schwarzen Tee die Firma „1a Autoservice Knipp“ in Hennef schnell und erfolgreich geholfen, so dass wir hier nicht selber Hand angelegt haben. Die in der letzten Woche auf dem Weg zur Teamvorstellung in Oberstaufen geplatzte Hochdruckleitung am blauen Tee harrt noch der Reparatur.

Teamvorstellung Oberstaufen

Das Organisationskomitee rief und alle – nein, aber viele ! – Teilnehmer der Allgäu-Orient Rally 2014 kamen in die Schatzi-Bar nach Oberstaufen-Steibis, um miteinander eine große Vorstellungsparty zu feiern.
Das die Fahrt vom Rheinland zu unseren Teamkollegen in Backnang zu einem Belastungstest für den blauen Tee werden sollte, hatten wir uns so eigentlich nicht vorgestellt … nach einigen Kilometern hagelte es Kritik am Fahrstil : fahr doch mal nen graden Kurs, nun schlinger doch nicht so …

Fuhrparktreffen

Der ein oder andere mag es kaum glauben – das Team Wüstenwahn hat tatsächlich DREI Autos, die auf die Namen roter, blauer und schwarzer Tee hören. Vielleicht ist es besser, wenn die alten Benze keine Namen mehr bekommen, dann fällt uns der Abschied hoffentlich nicht so schwer. Um zu erkennen, welcher schwarz und welcher blau ist müsst ihr uns beim Start besuchen kommen !